top of page

Zitronen-Kräutersalz Rezept & Verpackungsidee

Kräutersalz kann man ganz einfach selber machen, am idealsten ist ein Salz-Kräuter-Verhältnis von 90:10, man kann das aber auch ganz individuell anpassen. Ich habe die Version mit getrockneten Kräutern gewählt, damit das Ganze länger haltbar und somit ideal zum Verschenken ist.


Auf diese Idee bin ich gekommen, da sich bei mir ich immer wieder kleinere Glasbehälter ansammeln, oft von Geschenken (kleine Reagenzgläser oder andere Behälter) die ich erhalten habe, dies ist ideal um sie mit etwas Selbstgemachtem zu füllen und weiter zu verschenken.


Einfach und schnell zubereitet; glutenfrei, laktosefrei und vegan!

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten / Trocknen ca. 3-5 Stunden


ZUTATEN

  • ca. 300 g grobes Salz (ich empfehle «Fleur de Sel» ist etwas teurer, aber die Qualität ist definitiv besser, oder wenn du eine kostengünstigere Variante möchtest Meersalz)

  • 3-4 Bio-Zitronen, abgeriebene und getrocknete Schale

  • 1 Bund getrockneten Estragon

  • 1 Bund getrockneten Dill


ZUBEREITUNG

Für die eher Geduldigen; Zitronenschale mit einer Raffel abreiben, danach 1-2 Tage auf einem Teller an der frischen Luft trocknen. Estragon und Dill an der frischen Luft trocknen, Bund jeweils zusammenbinden und an einem warmen, windgeschützten und schattigen Plätzchen kopfüber und locker nebeneinander hängen. Idealerweise sollte die Trocknungszeit nicht länger als 3 bis 4 Tage dauern.


Für die «Pressierten»: abgeriebene Zitronenschale und bereits grob zerhackte Kräuter bei etwa 30 Grad im Backofen während 3-5 Stunden trocknen. Ich habe an mehreren Orten gelesen, dass die Backofentür einen Spalt offenbleiben soll, bei meinem Backofen ging das aber leider nicht, da er abschaltet, sobald ich die Türe ein bisschen öffne.


Danach kann man die getrockneten Kräuter einfach in einem Mörser zerkleinern oder auch nicht, falls man nachher sowieso eine Gewürzmühle braucht. Ich find’s optisch fast schöner, wenn man die Kräuter nicht zu fest verkleinert. Danach Zitrone und Kräuter mit dem Salz gut vermengt. Man kann diese Mischung anschliessend in einem alten Schraubglas aufbewahren oder in eine Salzmühle beziehungsweise einen Salzstreuer geben.



Dieses Zitronen-Kräutersalz eignet sich speziell gut für Fischgerichte und Meeresfrüchte, bon appétit! Natürlich kannst du auch andere Kräuter verwenden, ich habe auf meinem Balkon Thymian, Oregano, Rosmarin, Salbei und Majoran. Hier geht's zu den Etiketten...



ÖKO TIPP Ich trinke jeden Morgen als erstes ein Glas Wasser mit einer halben, gepressten Bio-Zitrone. Dieses Rezept ist ideal, um die Schale auch noch für etwas Feines gebrauchen zu können. Dieses Projekt eignet sich übrigens auch sehr gut um kleine Glasbehälter zu recyceln und schon ergibt sich daraus ein kleines Upcycling-Projekt.


留言


bottom of page