top of page

DIY Weihnachtskarte Ho Ho Ho - Upcycling mit Aluminiumverpackung von Schokolade

Hier eine super Idee für alle die gerne Schockoladensamichläuse essen, und nie mehr ein schlechtes Gewissen wegen der Aluminiumverpackung haben möchten. Mit der Aluverpackung kann man nämlich eine lustige und originelle Weihnachtskarte basteln.



ZEIT: ca. 15 Minuten / BUDGET: ca. CHF 5.- / 3 Karten


Du brauchst:

  • Druckvorlage, kannst du unten gratis herunterladen

  • Aluverpackung eines kleinen Schokoladensamichlauses

  • A4 Papier, idealerweise 250 g/m2 FSC & Drucker

  • Schere oder Cutter, Lineal, Bleistift

  • Leim

Weihnachtskarte_ho ho ho_DE
.pdf
Télécharger PDF • 696KB

BASTELANLEITUNG


  • Schokolade geniessen, mhhhhh

  • Aluminiumverpackung mit den Fingern vorsichtig glatt streichen

  • Druckvorlage herunterladen, ausdrucken und zurechtschneiden

  • Aluminiumblatt mit Kleber am dafür vorgesehenen Platz anbringen

  • An Freunde und Familie verschenken, ho,ho,ho










ÖKO TIPP Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Recycling, Upcycling und Downcycling?

Das habe ich mich schon ein paar Mal gefragt und diese Beispiele habe ich im Internet gefunden: Beim Recycling wird etwas weitgehend Gleichwertiges daraus hergestellt, z.B. neue Glasflaschen aus alten Glasflaschen. Beim Downcycling ist das "neue" Produkt nicht so hochwertig wie der Ausgangsstoff, z.B. kratziges Recyclingklopapier aus "hochwertigen" Zeitschriften. Beim Upcycling ist das Endprodukt "besser" als der Ausgangsstoff, z.B. eine handgearbeitete Designertasche aus einer alten 08/15-Jeans. Bei dieser Weihnachtskarte würde ich sagen; das Endprodukt ist super, die Schokolade war auch sehr lecker, vielleicht können wir das Supercycling nennen ;o)

Comments


bottom of page